palmen.rathner.de Palmen Freilandpalmen im Westmünsterland
 
Rhapidophyllum hystrix

Rhapidophyllum hystrix / Nadelpalme

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Rhapidophyllum hystrix, der Nadelpalme, liegt in den südöstlichen USA, in Florida, im südlichen Georgia, Alabama und Mississippi. Sie wächst dort im Unterwuchs sommergrüner Laubwälder auf feuchten, humusreichen Lehm- und Sandböden. Die Nadelpalme bildet keinen Stamm aus und wird meist nicht höher als ca. 1,5 m. Rhapidophyllum hystrix ist getrennt-geschlechtig (diözisch), ihre Samen sind rundlich bis oval und 1 cm bis 1,5 cm groß. Rhapidophyllum hystrix ist extrem frosthart und verträgt an ihren Naturstandorten winterliche Tiefsttemperaturen bis unter - 20 °C. Den Namen hat die Palme von ihren bis zu 25 cm langen, sehr spitzen Nadeln, die an der Stammbasis sitzen und nach oben gerichtet sind.

In unseren Breiten ist es zweckmäßig, im Winter einen leichten Frostschutz aus angehäufelten Torf vorzusehen. Da die Nadelpalme sehr klein bleibt, kann man bei tiefen Frösten auch leicht einen isolierenden Styrodur- oder Styroporkasten über die Nadelpalme stellen.

Mit der Haltung in Anzuchttöpfen habe ich keine gute Erfahrung gemacht: Im Topf kümmerte die Nadelpalme vor sich hin und eine von ursprünglich drei ist mir sogar eingegangen. Obwohl die beiden überlebenden Nadelpalmen noch sehr klein waren, habe ich mich daher 2015 zur Auspflanzung entschieden. Seitdem erholen sich beide Nadelpalmen langsam wieder. Wegen der langen, leicht zu übersehenden Nadeln an der Stammbasis besteht bei unvorsichtigem Umgang Verletzungsgefahr!


Rhapidophyllum hystrix / Nadelpalme

(Slideshow bei Klick auf Bild)

Rhapidophyllum hystrix 2015
Slideshow-Tastaturbefehle:
x: Ende / Exit
s: Slideshow anhalten/Slideshow starten
f: first (gehe zum erten Bild)
l: last (gehe zum letzten Bild)
n: nächstes Bild
p: vorheriges Bild


Rhapidophyllum hystrix nach Kauf im Juli 2009
Rhapidophyllum hystrix Juli 2009

Rhapidophyllum hystrix nach Auspflanzung im Mai 2015
Rhapidophyllum hystrix Mai 2015

Rhapidophyllum hystrix im Dezember 2016
Rhapidophyllum hystrix Dezember 2016