palmen.rathner.de Palmen Freilandpalmen im Westmünsterland
 
Phoenix canariensis

Phoenix canariensis / Kanarische Dattelpalme

Die Kanarische Dattelpalme ist eine ursprünglich auf den Kanarischen Inseln heimische Fiederpalme. Sie wurde aber ebenso auf Madeira, den Azoren und den Kapverdischen Inseln eingeführt und ist inzwischen die häufigste Park- und Alleepalme im gesamten Mittelmeerraum. Die Kanarische Dattelpalme erreicht Wuchshöhen zwischen 8 m und 20 m und einen Stammdurchmesser von 90 cm bis 140 cm. Der gerade, dicke Stamm ist bei gößeren Palmen mit typischen rhombenförmigen Narben bedeckt, die beim Abfallen der Blätter entstehen. Die Kanarische Dattelpalme ist zweihäusig getrennt-geschlechtig (diözisch).

In Deutschland wird Phoenix canariensis meistens als Kübelpflanze gehalten. Die Frosthärte reicht kurzzeitig bis ca. - 6 °C/- 8 °C, so dass bei Auspflanzung in unseren Breiten ein gut isolierter und beheizbarer Winterschutz erforderlich ist, den man oberhalb - 5 °C hält. Bei Pflegemaßnahmen an der Dattelpalme sollte man auf die zu Dornen umgewandelten unteren Blättchen (die sog. Akanthophylle) achten, an denen man sich empfindlich verletzen kann.


Phoenix canariensis

(Slideshow bei Klick auf Bild)

Phoenix canariensis
Slideshow-Tastaturbefehle:
x: Ende / Exit
s: Slideshow anhalten/Slideshow starten
f: first (gehe zum erten Bild)
l: last (gehe zum letzten Bild)
n: nächstes Bild
p: vorheriges Bild


Phoenix canariensis nach Kauf 2008
Phoenix canariensis 2008

Phoenix canariensis bei Auspflanzung im Oktober 2010
Phoenix canariensis 2010 bei Auspflanzung

Phoenix canariensis im Juni 2016
Phoenix canariensis 2016